PSYCHO­THERAPIE

ALLGEMEINES

Was ist Psychotherapie und was kann sie bewirken?

Die Psychotherapie stellt ein eigenständiges Heilverfahren für die Diagnostik und Behandlung von psychischen, psychosozialen oder auch psychosomatisch bedingten Leidenszuständen aber auch krankheitswertigen Störungen dar. Zur Anwendung gelangen dabei psychotherapeutische Methoden auf Basis wissenschaftlicher Grundlagen. Der Einsatz der Psychotherapie reicht hierbei von Gesundheitsförderung, Persönlichkeitsentwicklung und Nachreifung über Einstellungs- und Verhaltensänderungen, Begleitung in Lebenskrisen bis hin zur Heilung oder Linderung seelischen Leides oder psychischer Erkrankung.

PsychotherapeutInnen zählen neben ÄrztInnen, ZahnmedizinerInnen, klinischen- und GesundheitspsychologInnen in Österreich zu den sogenannten primären Gesundheitsberufen. Damit dürfen Sie eigenständig mit kranken Menschen arbeiten.
Daher ist diese Berufsbezeichnung geschützt und Psychotherapie darf nur von Personen ausgeführt werden, die eine mehrjährige, mehrstufige und an gewisse Zulassungsbedingungen geknüpfte Ausbildung absolviert haben. Das Curriculum dieser Ausbildung ist in seinen Grundzügen vom Gesetzgeber vorgegeben. Die Ausbildungsvereine müssen entsprechende Nachweise erbringen, um überhaupt zugelassen zu werden.

Als Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision habe ich diesen letzten Teil meiner Ausbildung erreicht, in welchem ich die Berechtigung und Befähigung erworben habe, mit KlientInnen eigenständig zu arbeiten. Begleitet werde ich in dieser Phase von hochfrequenter Supervision meiner LehrtherapeutInnen.

EXISTENZ­ANALYSE/EA

Was ist Existenzanalyse?

Die Existenzanalyse fußt auf dem Lebenswerk des Wiener Psychiaters und Neurologen Viktor Frankl (1905–1997). Eine Weiterentwicklung, Modernisierung und Erweiterung theoretischer Grundlagen und praktischer Anwendungen erfuhr sie durch die Internationale Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse, DDr. Alfried Längle in den 80-er/90-er Jahren des letzten Jahrhunderts. Sie stellt eine von derzeit 23 vom Gesundheitsministerium zugelassenen psychotherapeutischen Schulen in Österreich dar, welche viele Überschneidungen jedoch auch wesentliche Unterschiede aufweisen.

Charakteristisch für die Existenzanalyse ist ihr dreidimensionales Menschenbild. Wir alle haben unseren Körper mit seiner Beschaffenheit, seinem Erscheinungsbild, mit Krankheit oder Gesundheit – und wir haben unsere Psyche mit ihren Trieben und ihrer Dynamik. Aber wir sind mehr als das und Leib und Psyche nicht völlig ausgeliefert, denn eine dritte, geistig-personale Dimension in uns ist frei und eröffnet uns Raum für unseren ganz persönlichen Umgang damit. Frankl nannte dies die Trotzmacht des Geistes. In der Psychotherapie arbeiten wir daran, diesen personalen Freiraum wieder auszuschöpfen, wenn er durch Belastungen oder Krankheiten eingeengt wurde.

Die Existenzanalyse hat Wurzeln in der Existenzphilosophie und der Phänomenologie. Das bedeutet, dass ich in der Therapie meine Aufmerksamkeit ganz unmittelbar, möglichst ohne Vorannahmen und mit großer Offenheit auf Ihr Erleben richte. So zeigt sich uns, was Sie persönlich in diesem Moment als wesentlich erleben, was Sie bewegt – und zwar in einem ganz praktischen Zugang zu Ihrer Existenz. Personale Fähigkeiten lassen sich so in der Therapie erkennen und mobilisieren.
Das individuelle Leben bringt für uns alle verschiedenste Voraussetzungen, Möglichkeiten und Chancen, aber auch Hindernisse und Einschränkungen mit sich. Nicht immer ist alles gut oder einfach. Oft können wir gestaltend verändern, manche Bedingungen müssen wir jedoch annehmen lernen. Es gibt aber immer individuellen Spielraum, um das Beste aus den gegebenen Umständen herauszuholen. Das eröffnet für die Therapie die Möglichkeit, an Veränderungen und Verbesserungen zu arbeiten – und zwar ungeachtet des Schweregrades Ihrer Belastung oder Erkrankung.

In der Therapie werden wir je nach Fragestellung versuchen zu verstehen, was Sie derzeit daran hindert ihr Leben als erfüllte Existenz zu gestalten. Wir werden erarbeiten, was genau Sie brauchen und wie Sie konkret dazu kommen, damit Sie „Ja“ sagen können zu sich, Ihrem Leben, Ihrem Handeln und dieser Welt. Ein möglicher Fokus wird darin liegen, den Zugang zu Ihrer Freiheit und Entscheidungsfähigkeit freizulegen. Wir werden unsere Aufmerksamkeit auf die Chancen und Aufgaben des Augenblicks lenken, die das Leben für Sie bereithält und darauf, welche Sie ergreifen wollen und wie das umgesetzt werden kann.

Die Existenzanalyse versteht den Menschen in einem unablässigen Dialog mit sich selbst und der ihn umgebenden Welt stehend. Was fordert die Situation gerade von mir? Was will das Leben von mir? Und was fühlt sich für mich persönlich stimmig an? Was sind die Werte, die ich leben will? In diesem ständigen Austausch findet gelingende Existenz statt. Manche Umstände erschweren jedoch diesen Dialog. Im Prozess der existenzanalytischen Therapie bringen wir ihn wieder in Bewegung.

INDIKATION

Bei welchen Fragen/Problem­feldern/Störungs­bildern kann Psychotherapie überhaupt hilfreich sein?

Über diese kleine Auswahl möglicher Fragen möchte ich Ihnen einen Überblick darüber geben, in welchen Fällen Psychotherapie ein gutes Mittel darstellen kann, um eine von Ihnen gewünschte Veränderung und Verbesserung herbeizuführen:

MEIN ANGEBOT

Was kann ich Ihnen im Bereich der Psychotherapie anbieten?

In meiner psychotherapeutischen Praxis arbeite ich mit Jugendlichen, jungen Erwachsenen, Erwachsenen und betagten Personen. Die Gespräche finden vornehmlich im Einzelsetting statt. Ich biete keine Familientherapien an.

In jedem Fall erwartet Sie bei mir ein geschützter Rahmen, in dem wir Ihren Fragen, Problemen, Sorgen und Gefühlen den nötigen Raum geben können, um eine von Ihnen gewollte Veränderung zu ermöglichen.

Als Existenzanalytikerin arbeite ich vornehmlich mit dem Gespräch bzw. dem Dialog, unterstützt von ausgewählten Methoden.
Mein Angebot umfasst:
  • Psychotherapeutische Behandlung psychischer Erkrankungen und diagnostisch relevanter Störungsbilder
  • Persönlichkeitsentwicklung und Selbsterfahrung
  • Paartherapie und psychotherapeutische Begleitung bei Beziehungsproblemen
  • Begleitung in Trauerphasen oder Krisensituationen
  • Coaching/Beratung im beruflichen Kontext

ABLAUF

Welche Abfolge ist im Rahmen psychotherapeutischer Behandlung/Begleitung vorgesehen?

Unser erster persönlicher Kontakt findet bei einem Telefonat statt. Dabei können wir uns kurz über Ihr Anliegen austauschen und wenn Sie wollen, einen Termin für ein Erstgespräch vereinbaren.

Im Rahmen dieses ersten Treffens erzählen Sie mir mehr von Ihrem Anliegen, Ihrer etwaigen Belastungssituation und Ihren Vorstellungen davon, was sich für Sie ändern soll. Daraus erarbeiten wir ein konkretes Behandlungsziel. Von mir erhalten Sie die Information darüber, wie ich Sie dabei unterstützen und was von meiner Seite dazu beigetragen werden kann. Im gemeinsamen Dialog entwickeln wir so eine Vorstellung davon, wie wir an Ihrer Fragestellung arbeiten können. Bei diesem ersten Treffen werde ich Ihnen aber auch die Rahmenbedingungen einer Psychotherapie näherbringen und wir werden offene Fragen klären. Sie sollen sich ein gutes Bild von mir, meiner Vorgehensweise, dem Rahmen und den Möglichkeiten machen können.

Dieses Erstgespräch ist unverbindlich – erst danach und mit etwas Bedenkzeit treffen Sie eine Entscheidung, ob Sie sich bei mir in psychotherapeutische Behandlung/Begleitung begeben wollen.
Zur Frage der generellen Therapiedauer lässt sich keine pauschale Antwort geben. Viele Faktoren beeinflussen die Länge eines Therapieprozesses. Sie sind mit Ihrer individuellen Vorgeschichte, Ihren Ressourcen und Möglichkeiten aber auch der Schwere Ihrer Belastungssituation einzigartig. Auch äußere Faktoren und die Beziehung zwischen Ihnen und mir werden den Therapiefortschritt mit beeinflussen. Mitunter verändern oder erweitern sich Ihre Therapieziele im Verlauf auch. Dennoch werde ich am Beginn unserer Zusammenarbeit versuchen, Ihnen eine grobe Einschätzung für einen zeitlichen Rahmen zu geben. Sollte später eine deutliche Abweichung davon im Raum stehen, werde ich es zur Sprache bringen und wir können im gemeinsamen Gespräch klären, wie wir damit für Sie stimmig umgehen können.

Über Erstgespräch und die gemeinsame Arbeit an Ihrer Fragestellung wird der Bogen gespannt bis das Erreichen des formulierten Therapiezieles in greifbare Nähe rückt bzw. eintritt. Damit beginnt die Abschlussphase des psychotherapeutischen Prozesses, die wir mitsammen reflektieren, damit wir gemeinsam zu einem guten Ende kommen können.
KONTAKT
Bezirk Baden:
2514 Traiskirchen, Hauptplatz 17/C2/Top 7
(Einkaufszentrum Arkadia)
KONTAKT
Wien:
The Practice, 1150 Wien, Huglgasse 6/Top 2
(5 Gehminuten von U3 Station Schweglerstraße)
praxis@psychotherapie-gollowitzer.com
(bitten lesen Sie die Datenschutzvereinbarung bevor Sie mir ein E-Mail schreiben)